O slideshow foi denunciado.
Utilizamos seu perfil e dados de atividades no LinkedIn para personalizar e exibir anúncios mais relevantes. Altere suas preferências de anúncios quando desejar.

Unternehmensführung - Haben Sie einen PlanB?

45 visualizações

Publicada em

Publicada em: Negócios
  • Login to see the comments

  • Seja a primeira pessoa a gostar disto

Unternehmensführung - Haben Sie einen PlanB?

  1. 1. StrategieERFOLG Die Unternehmensführung muss heute in der Lage sein, effiziente Entscheide voraus- schauend und rasch zu fällen. Solche nach- haltigen Entscheide können gefällt werden, wenndasUnternehmendazuvorbereitetist: Ein «Entscheidungsfundament» muss als Frühwarnsystemschonvorherbestehen:Zu- verlässige Abweichungen zu Planwerten sind zeitgerecht abrufbar und wichtigste Massnahmen sind vordefiniert. Ein klarer Entscheidungsprozess hilft,den Handlungs- spielraumoffenzuhaltenundEntscheideun- ter Druck zu verhindern, denn «Was wichtig ist,pressiertnichtundwaspressiert,istnicht wichtig»! Der Entscheidungsprozess Wie wir wissen, gehört «Entscheiden» zu den wichtigsten – vom Umfeld erwarteten - Füh- rungstätigkeitendesTopkaders.Führungskräfte die nicht entscheiden werden als führungs- schwach erlebt.In komplexen Situationen oder unter Druck sind Entscheide noch anspruchs- voller. Schlussendlich gilt: «Wer nicht entschei- det,für den wird entschieden». Entscheide können auf Fakten und logischen Schlussfolgerungen basieren oder intuitiv ge- fällt werden.Sie werden gemeinsam entwickelt oder von verantwortlichen Personen gefällt. Vergleichs- oder Plandaten vereinfachen Ent- scheide:Abweichungen werden analysiert und die «Bedrohungslage» wird beurteilt. Hand- lungsvarianten werden anschliessend entwi- ckeltundbewertet.FüreinederHandlungsvari- anten wird entschieden.Die Chancen und Risi- ken sind bekannt und werden laufend Unternehmensführung – Haben Sie einen Plan B? überwacht. Auf dieser Grundlage kann – auch unter Druck – einfacher entschieden werden. Das Führungs-Cockpit als Entscheidungsfundament Zum Zeitpunkt eines rasch nötigen Entscheids treten bestehende Führungs- und Struktur- schwächen gnadenlos zutage: Unklare organi- satorischeZuständigkeitenundVerantwortlich- keiten,Systemschwächen oder gar strategische Unklarheiten werden offenbar. Wertvolle Ener- giewirdfürdieKlärungdieserSachverhalteauf- gewendet,stattfürdieEntscheidungundMass- nahmenumsetzung. Die Grundlagen für die Entscheide sind, dass «wir wissen wer wir sind, was wir können, was wir nicht/tun und wo wir wie hin wollen».Diese InformationenfindenwirinVision,Strategieund Teilstrategien, Produkt-/Dienstleistungsange- bot,Organisationsstrukturundoperationalisier- ten Zielen. Im Marketing- und Finanzplan wer- den dieseWerte überblick bar. In einem «Führungs-Cockpit» wird die Unter- nehmensentwicklung beobachtet. Planabwei- chungen werden festgestellt und vordefinierte Massnahmen werden ausgelöst. Gemeinsam definierteWerteundZielesindtransparentund kommunizierbar.Mitarbeitendeschätzendieses Führungsinstrument, sofern es nicht der Über- wachung oder der Eingrenzung dient. Dies zu verhindernisteineFührungsaufgabeundhängt auch von der Unternehmenskultur ab. Haben Sie einen Plan A? Ganzheitliche Unternehmensführung verlangt nach mehr als nach einem «Budget». Das Füh- rungs-Cockpit beinhaltet neben diesen «harten Fakten» auch für das Unternehmen wichtige, spezifische «weiche Fakten» wie Informationen über Konsumentenstimmung, politische Ent- wicklung, Gesetzesgrundlagen, Mitarbeiterzu- friedenheit, Personalentwicklung, verfügbares Fachwissen, Stellvertretungs-/Nachfolgepla- nung, Qualitäts-/Risikomanagement, Image, neueTechnologien,Mitbewerber,usw. Im Führungscockpit werden diese als «realis- tisch» eingestuften Planwerte als «Plan A» er- fasst.DieOrganisationunddieProzessewerden entsprechend ausgerichtet.Die Risiken wurden analysiert und bewertet. Wo möglich wurden Massnahmenplänehinterlegt.DieProzessewur- den mit Messpunkten hinterlegt.Mit der rollie- renden Eingabe der realisierten Werte werden die Abweichungen nun gemessen und die Risi- ken gleichzeitig überwacht. Haben Sie einen Plan B? Wird die Abweichung zu Plan A zu gross, kom- muniziert das Cockpit «Alarm» an die definier- ten Personen.In diesem Fall greifen die verant- wortlichen Führungskräfte auf die bereits be- stehenden Massnahmen und bereits angestellten Überlegungen zurück. Je besser diese Vorarbeiten sind, umso einfacher und ef- fektiver können Entscheide für den «Plan B» ge- fälltwerden.JebessereMessgrössenundvorde- finierte Massnahmen im Führungscockpit be- stehen, desto einfacher und schneller kann entschieden werden. Dieses Vorgehen stellt si- cher,dass Entscheide aus der Ruhe heraus und entlang der langfristigen Strategie der Unter- nehmung gefällt werden. Unternehmen die ihre Planwerte mit Massnah- menplänenversehenhabenunddieseineinem Führungs-CockpitalsEntscheidungsfundament operationellundkulturellverankerthaben,sind für nachhaltige Entscheide klar imVorteil! www.corpsana.biz/de/aktuell/erfolg Urs Ramseier

×