O slideshow foi denunciado.
Utilizamos seu perfil e dados de atividades no LinkedIn para personalizar e exibir anúncios mais relevantes. Altere suas preferências de anúncios quando desejar.

FXDaily.pdf

91 visualizações

Publicada em

[PDF] Pressemitteilung: Börsentäglich: Markteinschätzung und Prognose rund um Devisen
[http://www.lifepr.de?boxid=287755]

  • Entre para ver os comentários

  • Seja a primeira pessoa a gostar disto

FXDaily.pdf

  1. 1. Helaba Floor Research FX Daily 9. Februar 2012  Griechenland: Parteichefs stimmen fast allen Sparmaßnahmen zu, jedoch keine Einigung Autor: bei Rentenfrage – Troika räumt Griechen angeblich15 Tage zur Regelung ein. Treffen der Ralf Umlauf Tel.: 069/91 32-18 91 Eurogruppe findet heute offenbar trotzdem statt. research@helaba.de  China: Inflation steigt im Januar unerwartet auf 4,5 % nach 4,1 % gg. VJ (erw. +4,0 %.) FX Unterstützungen Widerstände Kommentar EUR-USD 1,3200 – 1,3146 – 1,3073 1,3363 – 1,3386 – 1,3430 Euro-Stimmung dreht EUR-JPY 99,25 – 97,01 – 96,00 103,07 – 104,36 – 105,70 Technik hellt sich auf Sales: EUR-GBP 0,8279 – 0,8254 – 0,8222 0,8390 – 0,8422 – 0,8480 Breiter Abwärtstrend noch intakt Banken/Sparkassen EUR-CHF 1,2031 – 1,2000 – 1,1973 1,2142 – 1,2200 – 1,2244 Test der Kursuntergrenze?Tel.: 069/91 32-1706/-1715/-1815 Die Schuldenkrise – insbesondere die Situation Griechenlands – dominiert den Finanzmarkt im Institutionelle Kunden Guten wie im Bösen und auch die Entscheidungen der Europäischen Zentralbank sind nicht unab- Tel.: 069/91 32-1830 hängig davon zu betrachten. Die ungewöhnlichen Dreijahrestender der EZB, von denen der zweite Firmenkunden am Ende des laufenden Monats ansteht, sind der deutlichste Beweis dafür. Daher richtet sich der Tel.: 069/91 32-1700 Blick heute nach Frankfurt, denn dort tagt der EZB-Rat und entscheidet über die europäische Internationale Kunden Geldpolitik. Wir erwarten einen bei 1,0 % unveränderten Leitzins. Auch sollte es keine Hinweise Tel.: 069/91 32-1444/-1196 auf unmittelbar bevorstehende weitere unorthodoxe Maßnahmen der EZB geben. Vielmehr dürften Öffentliche Hand die Notenbanker den zweiten Langfristtender und dessen Wirkung an den Finanzmärkten abwar- Tel.: 069/91 32-2664/-4078 ten, bevor weitere Zinssenkungen oder andere Liquiditätsmaßnahmen beschlossen werden. Nicht /-4820/-2436 zuletzt müssen die Geldhüter auch die langfristigen Risiken ihrer expansiven Politik bedenken. So Mittelstand sind die mittelfristigen Inflationserwartungen zuletzt angestiegen und auch die Verbraucherumfra- Tel.: 069/91 32-1442 ge der EU-Kommission zeigt, dass Inflationsangst inzwischen wieder gegenüber den Konjunktur- sorgen überwiegt. Vorstellbar – wenn auch nicht wahrscheinlich – ist eine Senkung des Einlagen- zinses, um das „Parken“ von Liquidität bei der EZB unattraktiver zu machen. Letztlich versuchen die Notenbanker schon seit dem Beginn der Finanzkrise die Aktivität im Interbankenmarkt wieder zu erhöhen. Mit Interesse werden auch die konjunkturellen Einschätzungen des EZB-Präsidenten verfolgt werden. Vor dem Hintergrund der zuletzt per saldo verbesserten Stimmungsindikatoren dürfte auf der Pressekonferenz ein vorsichtiger Optimismus vorherrschen. Eine radikal geänderte Lagebeurteilung durch die EZB wäre dies aber nicht. Ak tuell Vortag Eine Zentralbankratssitzung (MPC) steht heute auch in Großbritannien im Kalender. Eine Leit-EU R-USD 1,3276 1,3261 zinsveränderung durch die Bank von England wird es nicht geben, aber eine Ausweitung des Vo-EU R-JPY 102,46 102,15 lumens für Anleihekäufe ist zu erwarten. In der letzten Woche war es vor allem MPC-MitgliedUS D-JPY 77,18 77,04 Posen gewesen, der die Fantasie für eine Erhöhung um 75 Mrd. GBP geschürt hatte. Dies wäreEU R-GBP 0,8388 0,8383 mehr als die vom Konsens erwartete Ausweitung von 275 Mrd. auf 325 Mrd. GBP.GBP-USD 1,5826 1,5817 EUR-USD: Angesichts der Entwicklungen in Griechenland, konnte sich der Euro oberhalb derEU R-CH F 1,2109 1,2101 wichtigen Marke von 1,3246 etablieren. Störfeuer vonseiten der EZB erwarten wir nicht und so ggü. VT dürfte EUR-USD von der sich positiv entwickelnden technischen Gesamtsituation profitieren. ImDax 6748,76 -5,44 Tageschart sind es vor allem MACD und DMI, die unterstützen, Stochastic und RSI richten sichBund-Future 137,74 -0,28 aber gleichermaßen gen Norden. Darüber hinaus steht einer weiteren Befestigung auch die Wo-Gold 1735,23 -12,28Öl U S-LC F 99,03 0,31 chentechnik nicht im Wege. MACD und Stochastic liegen oberhalb ihrer Signallinien und steigen an. Erste kleinere Widerstände zeigen sich bei 1,3363 und 1,3386. Etwas massiver ist die Hürde um 1,3430. Trading-Range: 1,3200 – 1,3363.% Zeit Land Periode Indikator / Ereignis Konsens Vorperiode Einfluss 13:00 GB Bank von England: Zinsentscheidung 0,5 % 0,5 % mittel Anleihekaufvolumen 325 Mrd. GBP 275 Mrd. 13:45 EZ EZB-Ratssitzung, Pressekonferenz (14:30) 1,00 1,00 hoch 14:30 US KW 5 Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe 370 Tsd. 367 Tsd. mittel 15:45 US KW 5 Bloomberg-Verbrauchervertrauen k. A. -44,8 gering 16:00 US Dez Lagerbestände des Großhandels +0,4 % VM +0,1 % gering Herausgeber: Helaba Volkswirtschaft/Research, verantwortlich: Dr. G. R. Traud, Chefvolkswirt/Leitung Research, Neue Mainzer Straße 52-58, 60311 Frankfurt am Main, Telefon: 069/9132-2024, Internet: http://www.helaba.de. Die Publikation ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

×