O slideshow foi denunciado.
Utilizamos seu perfil e dados de atividades no LinkedIn para personalizar e exibir anúncios mais relevantes. Altere suas preferências de anúncios quando desejar.

Corporate Learning 2025 MOOCathon - Ein Erfahrungsbericht

1.166 visualizações

Publicada em

Vortrag von Joachim Niemeier am 26.09.2017 auf dem 18. Bildungskongress der Know How! AG in Stuttgart

Publicada em: Negócios
  • Seja o primeiro a comentar

Corporate Learning 2025 MOOCathon - Ein Erfahrungsbericht

  1. 1. 1 Corporate Learning 2025 MOOCathon 18. Know How! Bildungskongress Stuttgart, 26.09.2017 @JoachimNiemeier
  2. 2. 2 MOOCathon? – Mehr als ein Kofferwort! MOOC Hackathon Lessons Learned aus dem Corporate Learning 2.0 MOOC von 2015: Eine Menge an spannenden Inhalten, viele wertvolle Diskussionsbeiträge, gute Erkenntnisse, aber kein gemeinsames Ergebnis! 2015: Corporate Learning 2.0 MOOC 2017: Corporate Learning 2025 MOOCathon
  3. 3. 3 Ziel der #cl2025 MOOCathons: Eine Blaupause für Corporate Learning MOOC Hackathon • MOOC – Massive Open Online Course • cMOOC: konnektivistisch orientierter MOOC • cMOOC leben von den Beiträgen der Teilnehmer • Die Teilnehmer erarbeiten aktiv und gemeinsam Wissen • Offen für Exploratives und Unvorhergesehenes
  4. 4. 4 Der #cl2025-MOOC als 10-wöchiges Lernevent 10 Themenwochen 08.05.-21.07.2017
  5. 5. 5 Acht Unternehmen als Gastgeber 10 Themenwochen 08.05.-21.07.2017
  6. 6. 6 1200 angemeldete Teilnehmer 10 Themenwochen 08.05.-21.07.2017
  7. 7. 7 Offene Infrastruktur, keine MOOC-Plattform 10 Themenwochen 08.05.-21.07.2017 • Acht Unternehmen als Gastgeber • 1200 angemeldete Teilnehmer • Offene Infrastruktur
  8. 8. 8 Passend zum Arbeitsalltag der L&D-Professionals 10 Themenwochen 08.05.-21.07.2017 • Acht Unternehmen als Gastgeber • 1200 angemeldete Teilnehmer • Offene Infrastruktur • Wenige Regeln (Start am Montag, Abschluss-Session live am Freitag), aber viel Orientierung
  9. 9. 9 Auf das Lernevent angepasste Didaktik 10 Themenwochen 08.05.-21.07.2017 • Acht Unternehmen als Gastgeber • 1200 angemeldete Teilnehmer • Offene Infrastruktur • Wenige Regeln (Start am Montag, Abschluss- Session live am Freitag), viel Orientierung • Auf den cMOOC angepasstes didaktisches Konzept für die Gestaltung des Lernprozesses Wofür? Verwendungssituation- Für wen? Zielgruppe, Bedarf- Wozu? Lernziele- Was? Inhalte - Womit? Wo? Medien, Lernort + Wie? Methode, Organisation +
  10. 10. 10 22 Lerngruppen wurden gegründet, davon 7 als WOL-Lerngruppen 10 Themenwochen 08.05.-21.07.2017 • Acht Unternehmen als Gastgeber • 1200 angemeldete Teilnehmer • Offene Infrastruktur • Wenige Regeln (Start am Montag, Abschluss- Session live am Freitag), viel Orientierung • Kein umfassendes didaktisches Konzept für die Gestaltung des Lernprozesses • Selbstorganisation als Prinzip, nutzergenerierte Inhalte und hierarchiefreies Arbeiten im Netzwerk von @SylviaKeske
  11. 11. 11 Beispiel für die Gestaltung einer Themenwoche beim #cl2025
  12. 12. 12 Pulsmessung des #cl2025 MOOC
  13. 13. 13 Typische Abbruchquote bei MOOCs: > 90%
  14. 14. 14 Nicht so beim #cl2025 MOOC
  15. 15. 15 Aber was ist hier passiert?
  16. 16. 16 Die L&D-Professionals organisieren sich in einem eigenen Netzwerk
  17. 17. 17 Themenschwerpunkte des #cl2025-Netzwerkes Einige Themenschwerpunkte aus den #cl2025-Gruppen: • Offene Zusammenarbeit 2.0 • Learning-Facilitator / Lernbegleiter • Working Out Loud • Crowdsourcing in der Trainingsentwicklung • Selbstorganisiertes Lernen für produktive Mitarbeiter • Tipps und Tricks Wiki-Buch • Regionale CL2025-Gruppen • Geschlossene Working Out Loud- Gruppen • CL2025 Abschlussarbeit
  18. 18. 18 Auf dem Weg zur Blaupause: Die Vorbereitungen zum Hackathon MOOC Hackathon Abschlussarbeiten Faktencheck
  19. 19. 19 Methodischer Rahmen: Future Backwards nach D. Snowden Frage 1: Was ist der aktuelle Zustand von Corporate Learning in Organisationen heute? Frage 2: Welche Schlüssel- Ereignisse der Vergangenheit haben zu diesem Zustand geführt? Frage 3: Was ist unsere Vision? Wie wünschen wir uns das Corporate Learning im Jahr 2025 (möglichst konkret und bildhaft werden)? Frage 4: Was ist unsere Anti-Vision? Wie soll das Corporate Learning im Jahr 2025 auf keinen Fall sein? Frage 5: Welche konkreten Schritte bringen uns in den Jahren 2017-2025 zu unserer Vision?
  20. 20. 20 Hackathon? – Noch ein Kofferwort! MOOC Hackathon • MOOC – Massive Open Online Course • cMOOC: konnektivistisch orientierter MOOC • cMOOC leben von den Beiträgen der Teilnehmer • Die Teilnehmer erarbeiten aktiv und gemeinsam Wissen • Offen für Exploratives und Unvorhergesehenes • Kofferwort aus „Hack“ und „Marathon“ • Die Urformen sind Events zur kollaborativen Software- und Hardwareentwicklung • Organisiert als zweitägiger Booksprint
  21. 21. 21 Lernen in Organisationen im digitalen Zeitalter: Das Wikibook
  22. 22. 22 MOOCathon als Format • Attraktives Format für organisatorisches Lernen und offene Change Management-Prozesse. • Mitwirken fördert Akzeptanz. Die Teilnehmer haben sowohl die Möglichkeit, die Diskussion passiv zu verfolgen als auch sich selbst aktiv in die Diskussions- und Entscheidungsprozesse einzubringen. • Erfordert eine Art „Community Manager", welche die Teilnehmer dazu anregt, Themen gemeinsam zu diskutieren und Probleme in Zusammenarbeit mit anderen zu lösen. • Die notwendige technologische Infrastruktur ist in vielen Unternehmen bereits vorhanden.
  23. 23. 23 Methodischer Rahmen: Future Backwards nach D. Snowden Frage 1: Was ist der aktuelle Zustand von Corporate Learning in Organisationen heute? Frage 2: Welche Schlüssel- Ereignisse der Vergangenheit haben zu diesem Zustand geführt? Frage 3: Was ist unsere Vision? Wie wünschen wir uns das Corporate Learning im Jahr 2025 (möglichst konkret und bildhaft werden)? Frage 4: Was ist unsere Anti-Vision? Wie soll das Corporate Learning im Jahr 2025 auf keinen Fall sein? Frage 5: Welche konkreten Schritte bringen uns in den Jahren 2017-2025 zu unserer Vision?
  24. 24. 24 Status Quo Corporate Learning 2017 • Der Schwerpunkt von Corporate Learning liegt auf der Organisation (Planung, Einkauf, Entwicklung, Administration, Verteilung) formaler Bildungsangebote • Die neuen Anforderungen des lebenslangen, selbstorganisierten Lernens sind bei Mitarbeitern, Führungskräften und Bildungsexperten noch nicht angekommen • Corporate Learning ist im Auf- und Umbruch: Es gibt in vielen Unternehmen eine Reihe von Initiativen, auf neuen Wegen von- und miteinander zu lernen • Gefordert werden immer mehr kurzfristige und kreative Lern-Lösungen, die mit einem sich dynamisch verändernden Umfeld Schritt halten Quelle: Lernen in Organisationen im digitalen Zeitalter (2017)
  25. 25. 25 Aktuelle Aufgabenschwerpunkte von Corporate Learning 16.47% 25.58% 29.07% 52.87% 30.59% 33.72% 27.91% 24.14% 0.00% 20.00% 40.00% 60.00% 80.00% 100.00% Entwicklung und Erprobung von neuen Methoden und Werkzeugen zum Lernen Beratung von Geschäfts- und Fachbereichen sowie von strategischen Projekten Ermittlung des Qualifizierungs- und Fortbildungsbedarfs Standardisierte Weiterbildungskurse, Portfoliomanagement Wichtige Aufgabe, eine der Hauptaufgaben Wichtige Aufgabe, die öfter wahrgenommen wird
  26. 26. 26 Status Quo Corporate Learning 2017 • Der Schwerpunkt von Corporate Learning liegt auf der Organisation (Planung, Einkauf, Entwicklung, Administration, Verteilung) formaler Bildungsangebote • Die neuen Anforderungen des lebenslangen, selbstorganisierten Lernens sind bei Mitarbeitern, Führungskräften und Bildungsexperten noch nicht angekommen • Corporate Learning ist im Auf- und Umbruch: Es gibt in vielen Unternehmen eine Reihe von Initiativen, auf neuen Wegen von- und miteinander zu lernen • Gefordert werden immer mehr kurzfristige und kreative Lern-Lösungen, die mit einem sich dynamisch verändernden Umfeld Schritt halten Quelle: Lernen in Organisationen im digitalen Zeitalter (2017)
  27. 27. 27 Henry Mintzberg "Structure follows strategy ... as the left foot follows the right."
  28. 28. 28 Strategische Bedeutung des Lernens: Die doppelte Strategielücke Strategische Bedeutung des Lernens (Trifft völlig zu/Trifft eher zu) Alle Unternehmen Größere und Großunternehmen (ab 250 Beschäftigte) KMUs (bis 250 Beschäftigte) Lernen ist bei uns formal in der Unternehmensstrategie verankert 56,33% 59,09% 47,62% Es gibt eine formulierte und unternehmensweit kommunizierte Personalentwicklungsstrategie 38,37% 44,61% 19,04% Handlungsfeld 1: Strategische Voraussetzungen für neues Lernen schaffen
  29. 29. 29 Strategische Bedeutung des Lernens: Die doppelte Strategielücke Strategische Bedeutung des Lernens (Trifft völlig zu/Trifft eher zu) Alle Unternehmen Größere und Großunternehmen (ab 250 Beschäftigte) KMUs (bis 250 Beschäftigte) Lernen ist bei uns formal in der Unternehmensstrategie verankert 56,33% 59,09% 47,62% Es gibt eine formulierte und unternehmensweit kommunizierte Personalentwicklungsstrategie 38,37% 44,61% 19,04% Nur 31% der Unternehmen messen regelmäßig den Erfolg von Maßnahmen zur Kompetenzentwicklung um sich kontinuierlich zu verbessern Bei nur 39% der Unternehmen werden Qualifizierungsmaßnahmen aus einem Kompetenzmodell abgeleitet
  30. 30. 30 Lernen im Arbeitskontext Arbeiten = Lernen
  31. 31. 31 Lernförderlichkeit der Arbeit und der Arbeitsgestaltung Lernförderlichkeit der Arbeit und der Arbeitsgestaltung Alle Unternehmen (Trifft völlig zu/Trifft eher zu) Unsere Arbeitszeitregelungen sind lernförderlich 43,18% Bei Veränderungsprozessen legen wir Wert darauf, dass diese lernförderlich gestaltet werden 40,23% Bei uns wird "Learning-on-the-Job" systematisch unterstützt und gefördert 37,50% Wir ermöglichen und fördern das Erproben und Verbessern neuer Vorgehensweisen ("Fehlerkultur") 35,23% Wir haben Voraussetzungen geschaffen, dass sich die Mitarbeitenden auch außerhalb von formal organisierten Maßnahmen systematisch Wissen aneignen und lernen können 27,28% Wir haben flache Hierarchien, die sich lernförderlich auswirken 27,27% Unsere Entgelt- und Anreizsysteme sind lernförderlich 17,05%
  32. 32. 32 Lernförderlichkeit der Arbeit und der Arbeitsgestaltung Lernförderlichkeit der Arbeit und der Arbeitsgestaltung Alle Unternehmen (Trifft völlig zu/Trifft eher zu) Unsere Entgelt- und Anreizsysteme sind lernförderlich 17,05% Unsere Arbeitszeitregelungen sind lernförderlich 43,18% Wir haben flache Hierarchien, die sich lernförderlich auswirken 27,27% Wir ermöglichen und fördern das Erproben und Verbessern neuer Vorgehensweisen ("Fehlerkultur") 35,23% Bei uns wird "Learning-on-the-Job" systematisch unterstützt und gefördert 37,50% Wir haben Voraussetzungen geschaffen, dass sich die Mitarbeitenden auch außerhalb von formal organisierten Maßnahmen systematisch Wissen aneignen und lernen können 27,28% Bei Veränderungsprozessen legen wir Wert darauf, dass diese lernförderlich gestaltet werden 40,23% Handlungsfeld 2: Rahmenbedingungen für eine lernförderliche Arbeitsgestaltung schaffen
  33. 33. 33 Lernkultur im Unternehmen Lernkultur im Unternehmen Alle Unternehmen (Trifft völlig zu/Trifft eher zu) Formale Zertifizierungen haben bei uns im Unternehmen einen hohen Stellenwert 44,32% Wir unterstützen und fördern informelles Lernen unserer Mitarbeitenden 39,77% Unser Weiterbildungsansatz orientiert sich am 70/20/10-Modell 29,54% Führungskräfte haben bei uns auch die Rolle eines Lerncoachs und initiieren Prozesse zum „Learning on the Job“ 26,14%
  34. 34. 34 Lernkultur im Unternehmen Lernkultur im Unternehmen Alle Unternehmen (Trifft völlig zu/Trifft eher zu) Formale Zertifizierungen haben bei uns im Unternehmen einen hohen Stellenwert 44,32% Wir unterstützen und fördern informelles Lernen unserer Mitarbeitenden 39,77% Unser Weiterbildungsansatz orientiert sich am 70/20/10-Modell 29,54% Führungskräfte haben bei uns auch die Rolle eines Lerncoachs und initiieren Prozesse zum „Learning on the Job“ 26,14% Handlungsfeld 3: Agile Lernlandschaften in der Praxis implementieren
  35. 35. 35 Corporate Learning erfordert zahlreiche neuartige Kompetenzen 32.56% 22.09% 30.23% 37.21% 37.21% 34.88% 29.07% 34.88% 33.72% 25.58% 18.60% 18.60% 18.60% 19.77% 0.00% 20.00% 40.00% 60.00% 80.00% Moderation von Reflektionsprozessen am Arbeitsplatz Unterstützung von Lernen, Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit in virtuellen Communities Lernbegleitung und Lerncoaching Kuratierung von Inhalten und Möglichkeiten zum Lernen Unterstützung und Befähigung der Beschäftigten zum Lernen am Arbeitsplatz Transferorientierte Bildungsmaßnahmen (Transferförderung und -sicherung, Einbindung… Aufbau von Möglichkeiten und Fähigkeiten zum selbstgesteuerten Lernen im Unternehmen Aufgabe, die nur gelegentlich oder selten wahrgenommen wird Bislang keine Aufgabe
  36. 36. 36 Corporate Learning erfordert zahlreiche neuartige Kompetenzen 32.56% 22.09% 30.23% 37.21% 37.21% 34.88% 29.07% 34.88% 33.72% 25.58% 18.60% 18.60% 18.60% 19.77% 0.00% 20.00% 40.00% 60.00% 80.00% Moderation von Reflektionsprozessen am Arbeitsplatz Unterstützung von Lernen, Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit in virtuellen Communities Lernbegleitung und Lerncoaching Kuratierung von Inhalten und Möglichkeiten zum Lernen Unterstützung und Befähigung der Beschäftigten zum Lernen am Arbeitsplatz Transferorientierte Bildungsmaßnahmen (Transferförderung und -sicherung, Einbindung… Aufbau von Möglichkeiten und Fähigkeiten zum selbstgesteuerten Lernen im Unternehmen Aufgabe, die nur gelegentlich oder selten wahrgenommen wird Bislang keine Aufgabe Handlungsfeld 4: Kompetenzen für neue Aufgaben in der betriebliche Weiterbildung aufbauen
  37. 37. 37 Neue Formate und Methoden Quelle: Lernen in Organisationen im digitalen Zeitalter (2017)
  38. 38. 38 Neue Formate und Methoden befinden sich allenfalls im Experimentierstadium Quelle: Lernen in Organisationen im digitalen Zeitalter (2017)
  39. 39. 39 Eine reichhaltige Corporate Learning Toolbox steht bereit Quelle: Lernen in Organisationen im digitalen Zeitalter (2017) Handlungsfeld 5: Neue Formaten und Methoden kennenlernen, ausprobieren und nachhaltig implementieren
  40. 40. 40 Methodischer Rahmen: Future Backwards nach D. Snowden Frage 1: Was ist der aktuelle Zustand von Corporate Learning in Organisationen heute? Frage 2: Welche Schlüssel- Ereignisse der Vergangenheit haben zu diesem Zustand geführt? Frage 3: Was ist unsere Vision? Wie wünschen wir uns das Corporate Learning im Jahr 2025 (möglichst konkret und bildhaft werden)? Frage 4: Was ist unsere Anti-Vision? Wie soll das Corporate Learning im Jahr 2025 auf keinen Fall sein? Frage 5: Welche konkreten Schritte bringen uns in den Jahren 2017-2025 zu unserer Vision?
  41. 41. 41 Vision Corporate Learning 2025 • Learning & Development 2025: Von der Abteilung zum interdisziplinären Lern-Netzwerk • Die Lernenden 2025: Vom zentral gesteuerten Lernen zum selbstorganisierten und kollaborativen Lernen • Lernumgebung 2025: Vernetztes Arbeiten in virtuellen und physischen Räumen • Leadership & Lernkultur 2025: Von „Wissen ist Macht“ zu „Wissen teilen ist Macht“ Quelle: Lernen in Organisationen im digitalen Zeitalter (2017)
  42. 42. 42 All Together Now: Konkrete Schritte auf dem Weg zur Vision Vision 2025 • Learning & Development 2025: Von der Abteilung zum interdisziplinären Lern- Netzwerk • Die Lernenden 2025: Vom zentral gesteuerten Lernen zum selbstorganisierten und kollaborativen Lernen • Lernumgebung 2025: Vernetztes Arbeiten in virtuellen und physischen Räumen • Leadership & Lernkultur 2025: Von „Wissen ist Macht“ zu „Wissen teilen ist Macht“ Status Quo 2017 • Der Schwerpunkt von Corporate Learning liegt auf der Organisation (Planung, Einkauf, Entwicklung, Administration, Verteilung) formaler Bildungsangebote • Die neuen Anforderungen des lebenslangen, selbstorganisierten Lernens sind bei Mitarbeitern, Führungskräften und Bildungsexperten noch nicht angekommen • Corporate Learning ist im Auf- und Umbruch: Es gibt in vielen Unternehmen eine Reihe von Initiativen, auf neuen Wegen von- und miteinander zu lernen • Gefordert werden immer mehr kurzfristige und kreative Lern- Lösungen, die mit einem sich dynamisch verändernden Umfeld Schritt halten Handlungsfeld 1: Strategische Voraussetzungen für neues Lernen schaffen Handlungsfeld 2: Rahmenbedingungen für eine lernförderliche Arbeitsgestaltung schaffen Handlungsfeld 3: Agile Lernlandschaften in der Praxis implementieren Handlungsfeld 4: Kompetenzen für neue Aufgaben in der betriebliche Weiterbildung aufbauen Handlungsfeld 5: Neue Formaten und Methoden kennenlernen, ausprobieren und nachhaltig implementieren
  43. 43. 43 Das Wiki-Book „Lernen in Organisationen im digitalen Zeitalter“: https://media.cogneon.de/index.php/s/tyD7PwV7d7XPBvX Alles vom Corporate Learning 2025 MOOCathon zum Selbststudium: https://colearn.de/cl2025/ Die Yammer-Community der Corporate Learning 2025 Professionals: https://www.yammer.com/cl2025 Just Do It!
  44. 44. 44 Kontakt Joachim Niemeier centrestage GmbH Twitter: @JoachimNiemeier E-Mail: Joachim.Niemeier@centrestage.de

×