Von klein auf in guten händen

150 visualizações

Publicada em

Jetzt unser Kleiner ein Jahr alt und ich wollte unbedingt wieder Arbeiten gehen. Mein Job ist mir sehr wichtig, immerhin habe ich fünf Jahre lang dafür studiert und viel Arbeitserfahrung habe ich zudem auch. Öfters habe ich mit meinem Mann darüber gesprochen und auch meine Eltern meinten sie würden mich gerne unterstützen, jedoch leben diese zu weit weck von uns.

Publicada em: Negócios
  • Seja o primeiro a comentar

  • Seja a primeira pessoa a gostar disto

Von klein auf in guten händen

  1. 1. Von klein auf in guten Händen
  2. 2. Wer wünscht sich nicht dass sein Kind von klein auf und fortlaufend in guten Händen ist. Jeder der Kinder hat kann dieses Gefühl und diesen Gedanken verstehen, Kinder sind eben schutzlos und für uns alle so wertvoll dass wir jedes Mal das Gefühl haben diese zu umarmen und ihnen Schutz zu bieten. Als Säuglinge sind sie bei den Eltern meist sehr gut aufgehoben, als Kleinkinder jedoch, wenn die Mama den Wunsch äussert wieder arbeiten gehen zu wollen heisst es für die Kinder Teilzeitig
  3. 3. tschüs zu sagen. Da stellt sich jedes Elternpaar die Frage, was jetzt mit dem Kind passieren wird. Oft ist es ja so dass Schwiegereltern oder Großeltern aushelfen und sich Tagsüber um die Kinder kümmern, aber in Fällen wenn das nicht möglich ist braucht jede Familie eine Alternative. Die beste alternative meiner Meinung nach ist in solchen Fällen und in dieser Lage die Kinderkrippe Kulm.
  4. 4. Ich habe mich bis vor einem Jahr nie um jemand anderen kümmern müssen, ich habe meist alleine gewohnt und hatte keinen Freund. Jetzt wo ich meinen Mann kennen gelernt hatte und wir zusammen zogen, hatten wir sehr bald auch
  5. 5. entschieden zu heiraten und eine Familie zu gründen. Somit fing auch das Gefühl der Fürsorge an und ich konnte es kaum erwarten mein erstes Kind auf die Weld zu setzen. Schon innerhalb von zwei Jahren war ich auch zum ersten Mal schwanger und unser Baby kam ziemlich bald zur Welt. Jetzt unser Kleiner ein Jahr alt und ich wollte unbedingt wieder Arbeiten gehen. Mein Job ist mir sehr wichtig, immerhin habe ich fünf Jahre lang dafür studiert und viel Arbeitserfahrung habe ich
  6. 6. zudem auch. Öfters habe ich mit meinem Mann darüber gesprochen und auch meine Eltern meinten sie würden mich gerne unterstützen, jedoch leben diese zu weit weck von uns.
  7. 7. Deshalb hatten wir die Idee unseren Sohn in die Kinderkrippe Kulm zu schicken, dort wussten wir genau wäre ehr sehr gut aufgehoben und hätte zudem einen geregelten Tagesablauf. Wir wussten aber auch das die Kinderkrippe so beliebt war dass es sehr schwer ist dort einen freien Platz zu bekommen. Wie auch immer, da die Zeit drängte und ich schon bald mit meiner Arbeit anfangen sollte, machte ich mich sofort auf die Suche nach den Kontaktdaten
  8. 8. des Kindergartens. Im Internet wurde ich auch sehr schnell fündig und rief gleich dort an. Einen Termin zu einem Gespräch bekam ich ziemlich bald. Dort angekommen wurde ich sehr nett empfangen und die Leiterin der Kinderkrippe Kulm stand auch zur Verfügung für ein erstes Gespräch. Die Leiterin erklärte mir bin ins Detail alles über den Tagesablauf und die Vorteile der Organisation. Ich wusste schon davon, es war aber schön alles auch Mal selbst betrachten zu können.
  9. 9. Sofort erzählte ich ihr von meiner Lage und den großen Bedarf meinen kleinen Sohn hierher zu bringen. Die Leiterin verriet mir das zurzeit ein Platz frei geworden sei, was sehr selten passieren würde hier. Deshalb konnte die mir gleich
  10. 10. einen Platz anbieten und unser Sohn konnte eine Woche später hierher. Mittlerweile ist er seit vier Monaten in diesem Kindergarten und wir sind alle sehr zufrieden.

×