O slideshow foi denunciado.
Utilizamos seu perfil e dados de atividades no LinkedIn para personalizar e exibir anúncios mais relevantes. Altere suas preferências de anúncios quando desejar.

Die intellektuellen Herausforderungen von Industrie 4.0-Projekten

2.102 visualizações

Publicada em

Dr. Roozbeh Faroughi eröffnete die erste axxess2vision im neuen Jahr. In seinem Vortrag zum Thema Industrie 4.0 zeigte er die aktuellen Erfahrungen bzw. Entwicklungen der axxessio GmbH auf. Im Zuge dessen präsentierte er auch das neue Beratungsprodukt GOING FOUR, welches zu Beginn des Jahres auf den Markt kam.

Publicada em: Tecnologia
  • Seja o primeiro a comentar

  • Seja a primeira pessoa a gostar disto

Die intellektuellen Herausforderungen von Industrie 4.0-Projekten

  1. 1. DR. ROOZBEH FAROUGHI 27. JANUAR 2016 Die intellektuellen Herausforderungen von Industrie 4.0 - Projekten
  2. 2. 2 1. Auswirkung der digitalen Transformation auf die Industrie 1. Erfahrungen durch das Forschungsprojekt CypIFlex 2. Die intellektuellen Herausforderungen von Industrie 4.0-Projekten 1. Notwendigkeit von nicht-herkömmlichen Denkmethoden 2. Industrie 4.0-Projekte widersetzen sich traditionellen Problemlösungsstrategien 3. Die Teamzusammenstellung als ein wesentlicher Faktor für den Erfolg von Industrie 4.0 3. GOING FOUR – Industrie 4.0 für den Mittelstand Agenda
  3. 3. 3 Auswirkungen der Digitalen Transformation auch auf die Industrie China „Made in China 2025“ USA Datengetriebene Geschäftsmodelle Disruptive Attacken auf etablierte Geschäftsmodelle werden zunehmen Fast alle deutschen „Hidden Champions“ sind traditionsreich, meist älter als 50 Jahre und haben ihr Geschäftsmodell nicht wesentlich verändert
  4. 4. 4 Das Forschungsprojekt „CypIFlex“ »CyplFlex (Cyber-physische Intralogistiksysteme zur Flexibilisierung der mittelständischen Serienfertigung) »Ziel des Projektes war es, mittelständische Unternehmen dahingehend zu befähigen, spezifische Industrie 4.0 Lösungen zu entwickeln und diese erfolgreich einzuführen »Kunststoffspritzguss für Pharmabranche »Projektpartner:
  5. 5. 5 Industrie 4.0 ist nicht nur eine technologische Herausforderung http://www.all-electronics.de/wp-content/uploads/migrated/image/news/189340_2-1024x1024.jpg https://i.ytimg.com/vi/RVsK0RCjGkw/maxresdefault.jpg
  6. 6. 6 Industrie 4.0 widersetzt sich den herkömmlichen Denk- und Vorgehensweisen von IT-Projekten 1.Notwendigkeit von unterschiedlichen Denkmethoden 2. Visionärer Problemlösungsansatz 3. Zusammenstellung der Teams
  7. 7. 1. Die Notwendigkeit von unterschiedlichen Denkmethoden http://deacondance.com/wp-content/uploads/2012/05/Thinking-Man-Rodin.jpg
  8. 8. 8 Industrie 4.0 Projekte benötigen System-Denken „The whole is greater than the sum of the parts“ „The part cannot be understood by studying the whole“ „The part are dynamically interrelated or interdependent“ Fragmentiertes Denken Relationales Denken
  9. 9. 9 Die Notwendigkeit der Generierung von Alternativen » Laterales Denken » Divergentes vs. Konvergentes Denken https://coriolisinnovation.files.wordpress.com/2011/12/creative-problem-solving-docx-compatibility-mode.jpg • Betrachtung der Zukunft und Erarbeitung von neuen Möglichkeiten • Erhöhung der Kontingenz Generierung von Alternativen • Die Entscheidungsfindung reduziert Alternativen • „We need to shift some emphasis away from the decision between alternatives to the generation of alternatives.” - Edward de Bono Decision-making
  10. 10. 10 Analytisches und Synthetisches Denken » Analytisches Denken: » Komplexe Phänomene werden in ihre Teile zergliedert. Durch die Analyse der Teile soll das Ganze verstanden werden » Descartsches Lösen von komplexen Problemen » Synthetisches Denken: » Ist ein kreativer Prozess um die Teile zu einem Ganzen zu formen » Die Kombination mehrerer Ideen zu einem größeren Ganzen
  11. 11. 11 Die Erhöhung der Komplexität und der Unbestimmtheit http://4.bp.blogspot.com/-eY1caLdmM-c/VIrauVILV7I/AAAAAAAA8UA/E2Rp7KCM5DA/s1600/thinking-out-of-the-box-Large.jpg http://annroth.net/blog/wp-content/uploads/2014/03/get-out-of-the-box.jpeg
  12. 12. 12 Edge of Chaos » Positive Sicht auf Komplexität » Positive Feedbacks » Veränderungsprozesse können zu neuen Strukturen und Mustern von Systemen führen • Komplexes System  Stabile Zone, Instabile Zone, Edge of Chaos • Edge of Chaos = Kante zwischen einer geordneten und chaotischen Struktur
  13. 13. 13 Die Unbestimmtheit ist der treuste Gefährte der Innovation I4.0 Potentialanalyse I4.0 Digitalisierungskonzept Umsetzung und Evaluation » Erhöhung und Reduzierung der Unbestimmtheit
  14. 14. 2. Industrie 4.0 ist ein visionärer Problemlösungsansatz http://joe-richard.com/wp-content/uploads/2014/03/Vision.jpg http://www.axiusfx.com/en/vision.jpg
  15. 15. 15 Industrie 4.0 als ein Backward Thinking - Ansatz Existierendes System Exploration von dem Problem- und Lösungsraum Industrie 4.0 VisionNEIN Transzendieren und Erstellen
  16. 16. 16 Imaginatives Denken und die Erstellung der Industrie 4.0 Vision » Erarbeitung einer gemeinsamen Industrie 4.0 Vision “Imagination is more important than knowledge. For knowledge is limited, whereas imagination embraces the entire world, stimulating progress, giving birth to evolution.” » Albert Einstein » Jenseits aktueller Erfahrungen » Von “Was ist?” zu “Was sein könnte?” » “What you see becomes – over time – what you get” » “If you do what you have always done, you’ll get what you have always got” http://cdn.moneycrashers.com/wp-content/uploads/2013/03/imagination2.jpg
  17. 17. 3. Zusammenstellung der Teams http://www.strategies.com/blog/wp-content/uploads/2014/07/teamwork3.jpg?w=300
  18. 18. T-Shape Kompetenz für „Industrie 4.0“ 18 Teamzusammenstellung » Geschäftsführung » Schlüssel-Personen » Kunden » IT-Industrie 4.0-Know-How » Automatisierung » Data Scientist / Big Data » Strategisches Management » Moderator http://jtouch.de/wp-content/uploads/2010/08/M%C3%A4nnchen-mit-Schl%C3%BCssel-klein.png Cross-Discipline Competence DeepDisciplineExpertise
  19. 19. 19 Das gemeinsame Verständnis von Industrie 4.0 http://www.playprelude.com/wp-content/uploads/2015/05/MentalModel.jpg http://www.acatech.de/typo3temp/pics/d1ba91900c.jpg »Shared Mental Models
  20. 20. 20 Kreative Umgebung http://co-labore.net/wp-content/uploads/2014/10/AppHaus_Workshop_SAP1-598x347.jpg http://www.frischer-windt.de/images/Lexikon/Traumgarten/Traum-Garten/Traum-Garten.jpg
  21. 21. 21 Bedarfsorientiertes Vorgehensmodell macht Industrie 4.0 für mittelständische Unternehmen handhabbar 4.0  Mittelstandsorientiert  Referenzprojekt CypIFlex  Mobility & M2M-Knowhow  Objektive Betrachtung  Nutzenorientierung  Umsetzung der Maßnahmen  Starke Partner 3. 2. 1.
  22. 22. 22 GOING FOUR Bausteine Modul 1 Modul 2 Modul 3 und Modul 4
  23. 23. 23 Zusammenfassung »Vor lauter Fokus auf die Technologie wurden grundlegende Methoden und notwendige Denkweisen vernachlässigt »Industrie 4.0 ist keine herkömmliche Vorgehensweise. Es benötigt ein Projektmanagement, das die genannten Aspekte im Projektverlauf mitintegriert »Industrie 4.0 benötigt System Denken, Synthetisches Denken, Imaginatives Denken »Für die Erarbeitung von innovativen Ideen sind Komplexitätskonzepte wie Kontingenz, Erhöhung der Unbestimmtheit und Edge of Chaos notwendig »Industrie 4.0 ist visionsorientierter Problemlösungsansatz und bedarf viele Iterations- und Explorationsprozesse »Die richtige Zusammenstellung der Teams ist wesentlich für den Erfolg von Industrie 4.0 »Diese Herausforderungen wurden in unserem Produkt Going-Four berücksichtigt
  24. 24. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

×