O slideshow foi denunciado.
Seu SlideShare está sendo baixado. ×

Volkshilfe Sozialbarometer: ÖsterreicherInnen wünschen sich demenzfreundliche Gesellschaft

Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Carregando em…3
×

Confira estes a seguir

1 de 6 Anúncio

Volkshilfe Sozialbarometer: ÖsterreicherInnen wünschen sich demenzfreundliche Gesellschaft

Baixar para ler offline

Der Volkshilfe Sozialbarometer erhebt zu Beginn jeden zweiten Monats die Einstellung der ÖsterreicherInnen zu sozialpolitisch relevanten Themen in Österreich.

Im September 2013 erhob die repräsentative Meinungsumfrage die Einstellungen der ÖsterreicherInnen zu Maßnahmen, die für Demenzerkrankte und ihre Angehörigen seitens der Politik umgesetzt werden könnten.

Fünf Forderungen an die Politik wurden abgefragt.

++ Die Ergebnisse im Überblick +++
Der „Volkshilfe Sozialbarometer“ zeigt hohe Zustimmung in der Bevölkerung zu mehr staatlicher Unterstützung für Demenzerkrankte und deren Angehörige. Mehr als 80% der Befragten sind für die Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen.

Die höchste Zustimmung hat die Forderung nach einem Rechtsanspruch auf stundenweise Unterstützung von pflegenden Angehörigen durch mobile Dienste. 65% der Befragten sind sehr und 24% ziemlich dafür, dass diese Maßnahme von der Politik umgesetzt wird. Für die Umsetzung eines Rechtsanspruchs auf einen Platz in einer Tagesbetreuungseinrichtung für Demenzerkrankte sprechen sich insgesamt 87% aus.

Der Volkshilfe Sozialbarometer erhebt zu Beginn jeden zweiten Monats die Einstellung der ÖsterreicherInnen zu sozialpolitisch relevanten Themen in Österreich.

Im September 2013 erhob die repräsentative Meinungsumfrage die Einstellungen der ÖsterreicherInnen zu Maßnahmen, die für Demenzerkrankte und ihre Angehörigen seitens der Politik umgesetzt werden könnten.

Fünf Forderungen an die Politik wurden abgefragt.

++ Die Ergebnisse im Überblick +++
Der „Volkshilfe Sozialbarometer“ zeigt hohe Zustimmung in der Bevölkerung zu mehr staatlicher Unterstützung für Demenzerkrankte und deren Angehörige. Mehr als 80% der Befragten sind für die Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen.

Die höchste Zustimmung hat die Forderung nach einem Rechtsanspruch auf stundenweise Unterstützung von pflegenden Angehörigen durch mobile Dienste. 65% der Befragten sind sehr und 24% ziemlich dafür, dass diese Maßnahme von der Politik umgesetzt wird. Für die Umsetzung eines Rechtsanspruchs auf einen Platz in einer Tagesbetreuungseinrichtung für Demenzerkrankte sprechen sich insgesamt 87% aus.

Anúncio
Anúncio

Mais Conteúdo rRelacionado

Quem viu também gostou (18)

Semelhante a Volkshilfe Sozialbarometer: ÖsterreicherInnen wünschen sich demenzfreundliche Gesellschaft (17)

Anúncio

Mais recentes (20)

Anúncio

Volkshilfe Sozialbarometer: ÖsterreicherInnen wünschen sich demenzfreundliche Gesellschaft

  1. 1. Demenzfreundliche Gesellschaft „Volkshilfe Sozialbarometer“ zeigt sehr hohe Zustimmung zu mehr staatlicher Unterstützung für Demenzerkrankte und für ihre pflegenden Angehörigen. Wien, 20.09.2013 www.volkshilfe.at/sozialbarometer
  2. 2. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.067 TeilnehmerInnen im Zeitraum 2.8. bis 26.8.2013
  3. 3. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.067 TeilnehmerInnen im Zeitraum 2.8. bis 26.8.2013
  4. 4. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.067 TeilnehmerInnen im Zeitraum 2.8. bis 26.8.2013
  5. 5. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.067 TeilnehmerInnen im Zeitraum 2.8. bis 26.8.2013
  6. 6. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.067 TeilnehmerInnen im Zeitraum 2.8. bis 26.8.2013

×