O slideshow foi denunciado.
Utilizamos seu perfil e dados de atividades no LinkedIn para personalizar e exibir anúncios mais relevantes. Altere suas preferências de anúncios quando desejar.

Die Psychologie der Preisverhandlung

32 visualizações

Publicada em

Vortrag von Niklas Tripolt (geschäftsf. Gesellschafter von VBC) beim Sales Leaders Forum am 17.11.2017 in der Pyramide Wien-Vösendorf.

Publicada em: Vendas
  • Seja o primeiro a comentar

  • Seja a primeira pessoa a gostar disto

Die Psychologie der Preisverhandlung

  1. 1. Die Psychologie der Preisverhandlung Sales Leaders Forum, 17.11.2017 Vortrag von Niklas Tripolt
  2. 2. Preis Bingo
  3. 3. € 10.000.000,- mehr Gewinn für Sie! Mein Ziel
  4. 4. Werkzeuge für bares Geld! Nichts ist irrationaler als der Preis Was steckt heute für Sie drinnen? BWL für Topverkäufer
  5. 5. Verhandeln am Bazar 5
  6. 6. BWL für Topverkäufer
  7. 7. Nichts ist irrationaler als der Preis
  8. 8. Ökllkö € 0,95,- € 1,98,-
  9. 9. Nichts ist irrationaler als der Preis
  10. 10. Nichts ist irrationaler als der Preis Was können Sie tun? Worüber können Sie mit Ihren Kunden sprechen um „Schokokipferl-Emotionen“ auszulösen? Austausch mit Tischnachbar und Ideen notieren 2 Min. Zeit.
  11. 11. Werkzeuge für bares Geld!
  12. 12. Wann kommt der Preis? Werkzeug Nr. 1
  13. 13. Wann kommt der Preis? So spät wie möglich Frühestens nach Bedarfserhebung + Präsentation Kunde muss Nutzen + USP erkannt haben Wertvorstellung aufbauen Wenn Kunde früher fragt? vertrösten.
  14. 14. Vertröster 14 Ich weiß, dass bei Ihnen die Wirtschaftlichkeit (Kosten/Nutzen) eine wichtige Rolle spielt. Das ist auch einer unserer größten Vorteile. Damit ich Ihnen die beste Lösung anbieten kann, habe ich vorher noch folgende Fragen…
  15. 15. Vertröster 15 Auf den Preis kommen wir gleich zu sprechen, vorher möchte ich mit Ihnen noch folgendes abklären…
  16. 16. Vertröster 16 Ich verstehe, der Preis ist ein wichtiges Kriterium. Ich komme in 5 Minuten darauf zu sprechen. Vorher habe ich dazu noch folgende Fragen…
  17. 17. Vertröster 17 Den Preis bestimmen Sie selbst. Er hängt von Ihren individuellen Anforderungen ab. Dazu benötige ich noch folgende Informationen von Ihnen.
  18. 18. Wie kommt der Preis? Werkzeug Nr. 2
  19. 19. Preisnennung wie? 19 Hmm, das zusammen kostet …
  20. 20. Preisnennung wie? 20 Insgesamt sind das dann für Sie …
  21. 21. Preisnennung wie? 21 Lassen Sie mich sehen, was ich für Sie tun kann!
  22. 22. Preisnennung wie? 22 Hmm, das zusammen kostet … Insgesamt sind das dann für Sie … Lassen Sie mich sehen, was ich für Sie tun kann!
  23. 23. 23 Wie kommt der Preis? WWW
  24. 24. WWW 24 Was Wieviel Wofür Zusammenfassung „was“ sich alles im Paket befindet Welchen Nutzen hat mein Kunde davon? Die Investition dafür beträgt …
  25. 25. WWW – ein Beispiel 25 Was Wieviel Wofür Ein TriStream® Personalentwicklungsprogramm über 36 Monaten mit insgesamt 12 Präsenztrainingstagen und tutorieller Begleitung Damit sichern Sie Ihre Marktanteile stabil ab und gewinnen ständig neue Kunden! Sie investieren dafür € 126,- pro Mitarbeiter/Monat bei 14 Teilnehmern pro Gruppe
  26. 26. Wer teuer verkaufen will,… Werkzeug Nr. 3
  27. 27. 27 Wer teuer verkaufen will stellt etwas noch viel teureres in Bezug dazu. $ 25.000,-
  28. 28. Wer keine Gewinne macht, hat bald nichts mehr zu verlieren.
  29. 29. Wilhelm Busch Bei genauerer Betrachtung steigt beim Preis die Achtung!
  30. 30. www.vbc.biz

×