O slideshow foi denunciado.
Seu SlideShare está sendo baixado. ×
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Anúncio
Próximos SlideShares
Pte. paula
Pte. paula
Carregando em…3
×

Confira estes a seguir

1 de 19 Anúncio
Anúncio

Mais Conteúdo rRelacionado

Quem viu também gostou (20)

Anúncio

Semelhante a Romina (19)

Anúncio

Romina

  1. 1. DEUTSCHLAND 1.2.13- 8.2.13
  2. 2. Ich war mit Julia. Sie ist 15, aber sie ist in der 9. Klasse. Sie ist blond, und nicht sehr gross. Sie ist sehr nett. Sie mag reiten und sie kann Spanisch sprechen. Sie lebt in Billerbeck, 20 Minuten von Heriburg Gymnasium. Das Gymnasium gefällt mir sehr, es ist sehr gross und schön. Coesfeld war klein aber sehr interessant.
  3. 3. FREITAG 1.2.13  Zuerst haben wir uns um 13:30 am Flughafen getroffen. Wir sagten auf Wiedersehen zu unseren Familien und wir waren im Flugzeug. Um 16:20 kamen wir auf Teneriffas Flughafen . Wir waren im Flugzeug noch einmal und wir flogen nach Düsseldorf. Um zwölf Uhr bin ich mit meiner Deutsche Familie nach hause gefahren. Sie haben mir das Haus gezeigt. Danach haben wir über ein Stunde gesprochen und ich bin ins Bett gegangen, weil ich sehr müde war.
  4. 4. SAMSTAG 2.2.13  Ich bin um 9 Uhr aufgestanden. Ich habe mich warm Kleidung angezogen und wir haben ein typisches Frühstück gehabt. Wir sind zur Schule gefahren und um 11 Uhr sind wir in den Bus eingestiegen. Zuerst sind wir zu einem Shloss gefahren aber es war geschlossen. Wir haben viele Fotos gemacht. Danach sind wir nach Münster gefahren. Wir haben einige Kirchen, das Rathaus, die Universität, die StadtMuseum und den Markt gesehen. Wir haben den typischen „Reibekuchen“ gegessen und Geschäfte besucht. Um 19:00 waren wir zu Hause.
  5. 5. SONNTAG 3.2.13  Heute hatte ich einen sehr angenehm Tag. Die Familie und ich waren in Köln. Um 11 Uhr sind wir nach Köln gefahren, 1 Stunde mit dem Auto. Zuerst haben wir dem Dom besucht. Wir sind 529 stufen gesteigen. Wir waren müde aber wir haben eine schöne Landschaf von Köln gesehen. Wir waren in den Schoko-Expresso und wir sind nach Schokoladen museum gefahren. Wir haben heisse Schokolade getrunken. Danach, um 19 Uhr sind wir zu einem Restaurant in Coesfeld gefahren. Zum Schluss sind wir zum Eiskaffe gegangen und haben einige deutsche und spanische Freunde getroffen.
  6. 6. MONTAG 4.2.13  Am Morgen sind wir nach Coesfeld mit dem Bus gefahren. Wir haben die Stadt besuchen. Dann sind wir in ein Museum gegangen und wir haben viel über das Jüdische Leben in Coesfeld gelernt. Wir haben einen Quiz gemacht. Um ein Uhr haben wir in den Arbeitsamt gegesen. Danach haben wir Sportunterrict im Heriburg Gymnasium gemacht. Wir hatten viel Spass aber als wir fast fertig waren, habe ich mein Fuss gebrochen. Wir sind mit dem Krankenwagen ins Krenkenhaus gefahren. Die Ärtzin hat mein Fuss geheilt und wir sind nach Hause gefahren. Zum Schluss haben Julia und ich in dem Blog geschrieben.
  7. 7. DIENSTAG 5.2.13  Zuerst sind wir ins Ruhrgebiet mit dem Bus gefahren. Dann waren wir im Schalke 0.4 Stadium. Es hat viel geregnet! Wir haben ein paar Fotos gemacht und Schinken im Schalkes Restaurant gegessen. Später um zwei Uhr sind wir nach Zeche Museum gefahren. Ich habe das Museum nicht gesehen, weil es schwer für mich war, so viel zu laufen. Ich habe zwei Stunden mit Paula gewartet und wir sind dann nach Coesfeld zurückt gefahren. Zum Schluss sind wir ins Krankenhaus gefahren denn ich hatte eine Kontrolle.
  8. 8. MITTWOCH 6.2.13  Zuerst waren wir aufs Heriburg Gymnasium und wir hatten Chemieunterricht. Sehr lanweilig! Dann sind wir zu dem Rathaus gefahren. Später sind wir mit dem Bus in die Firma „Parador“ gefahren aber weil ich nicht laufen könnte, habe ich in einen zimmer gewartet. Um ein Uhr haben wir Suppe gegessen. Dann sind wir ins Gymnasium gefahren und wir haben Artikel für AZ Zeitung geschrieben. Zwei Stunden später waren wir Kegeln und wir hatten viel Spass. Am abend sind wir ins Gymnasium gefahren zurück und wir haben alle zusammen (Lehrern, Eltern und Schulern)gegesen. Zum Schluss haben wir ein paar Lieder gesungen.
  9. 9. DONNERSTAG 7.2.13  Heute waren wir in der Weiberfastnacht in Billeberck. Wir waren verkleidet in einem Bus, wir haben gesungen und wir gaben Süssigkeiten für die Kindern. Zwei Stunden später sind wir nach Hause gefahren und wir haben ein typisches Wurst gegesen. Um halb drei waren wir zur Reithalle und wir haben über 80 Pferde gesehen. Später sind wir ins Krankenhaus in Nottuln gefahren und wir haben zwei Schlossen gesehen. Um sechs Uhr haben wir Pizza zu Hause gemacht. Zum schluss waren wir mit einigen deutschen und spanischen Freunden in einem Eiskaffee in Coesfeld.
  10. 10. Rabitzka Billerbeck! Rabitzka Billerbeck! Rabitzka Billerbeck! HELAU!
  11. 11. FREITAG 8.2.13  Ich bin sehr früh aufgestanden, um sechs Uhr! Wir haben die Kaninchen gefüttert und um halb acht sind wir nach Coesfeld gefahren. Wir haben Tschüs gesagt und wir sind mit dem Bus zum Flughafen gefahren . Wir hatten in dem Flugzeug geschlafen und um drei Uhr sind wir in Gran Canaria angekommen.
  12. 12. DAS ENDE Diese Erfahrung gefällt mir sehr, als hatte ich viel Deutsche sprechen und ich habe viel über den Kulture gelernt. Wir verstehen uns mit den Deutschen und wir hatten viel Spass mit Ihnen.

×